• Home
  • Blog
  • Kundenmagazine und Newsletter für den Verkauf nutzen

Kundenmagazine und Newsletter für den Verkauf nutzen

Sie machen Lust auf Produkte und Dienstleistungen. Sie ergänzen und unterstützen den Verkauf ganz gezielt. Immer mehr Unternehmen nutzen Magazine, Blogs und Newsletter auf allen Kommunikationskanälen: Online, Mobile, Video und Print. Und Content Marketing ist auf dem Vormarsch. Unternehmen im gesamten deutschsprachigen Raum investieren jährlich mehr als 6,9 Milliarden Euro in diesen Bereich, Tendenz steigend.

Dabei muss es nicht immer ein teures Hochglanzmagazin sein. Ein gut gemachter Blog oder ein interessanter Newsletter bestechen durch Inhalt, Nutzwert für den Leser und die clevere Einbettung in die gesamte Kontaktkette zum Kunden.

Absatz und Unternehmenserfolg unterstützen
Clever konzipiert und realisiert, unterstützen sie den Absatz und damit den Unternehmenserfolg. Sie binden den Kunden emotional, führen den Dialog fort und machen Lust auf Produkte sowie Dienstleistungen. Verkaufsaktiver Content schafft den Spagat zwischen Selbstdarstellung und Kundennutzen. Sie sind redaktionell professionell erstellt und schaffen es, vom Nutzen zu überzeugen. Auch bieten sie genügend Raum für erklärungsbedürftige Produkte und anschauliche Fallstudien. Videoclips faszinieren und emotionalisieren.


Gerade der Verkaufsaußendienst kann Content aktiv für seine Arbeit nutzen. Zum einen kann auch der fleißigste Verkäufer nicht immer präsent und allgegenwärtig sein. So sind Magazine, Blogs, Social Media und Newsletter eine sinnvolle und kostengünstige Ergänzung zu den zeitintensiven persönlichen Gesprächen während der besuchsfreien Zeit. Sie unterstützen den Außendienst besonders wirkungsvoll und wirtschaftlich, wenn es um große Händlernetze geht.

Auch lassen sich mit diesen Instrumenten neue Ansprechpartner gewinnen. Die Frage „Für wen ist unser Magazin, Blog oder unser Newsletter in Ihrem Unternehmen noch interessant“ öffnet die Tür zu neuen Ansprechpartnern in anderen Abteilungen, Tochter- und Beteiligungsunternehmen auf elegante Art und Weise. Denn nicht selten schlummern weitere Kunden in Reichweite.

Glaubwürdigkeit und Kundenorientierung sind oberstes Gebot. Wer journalistisch - will heißen sachlich - informiert, kommt gut an. Rund um Produkte, Produktanwendung und Unternehmensumfeld gibt es unzählige Themen, die den Kunden interessieren.

Der Köder muss dem Fisch schmecken
Wie immer: Der Köder muss dem Fisch schmecken. Inhalt, Gestaltung und Text müssen zur Zielgruppe passen. Wer im Businessbereich seine Fachleute anspricht, wird einen völlig anderen Content anbieten, als ein Unternehmen, das den Endverbraucher gewinnen will.


Professionalität ist Trumpf
Unscharfe Selfmade-Bilder, Lobeshymnen und Firmenjubilare haben hier nichts zu suchen. Nur qualitativ hochwertige Bilder, glaubwürdige Texte sowie echte Neuigkeiten sind für ein Magazin willkommene Bereicherung. Fachleute wie Journalisten, Agenturen, Onlinespezialisten, Fotografen und Grafiker sorgen für einen überzeugenden Auftritt.